Mit dem Begriff der Rettungskette wird die Bedeutung der Laienhelfer in der Ersten Hilfe  verdeutlicht. Die einzelnen Glieder einer solchen Kette werden von verschiedenen Organisationen und in verschiedenen deutschsprachingen Ländern zwar unterschiedlich benannt, sind aber im Prinzip in ihrer Bedeutung gleich. Auch richtet sich die Reihenfolge der Hilfeleistungen nach der jeweils vorgefunden Notfallsituation. Seit 2005 gilt bei einigen Rettungsorganisationen nur noch eine viergliedrige Kette, wobei der Eigenschutz und das Absichern als selbstverständlich vorausgesetzt wird. Hier gilt der Grundsatz, dass die eigene Sicherheit immer vorgeht. Folgende Notrufnummern gibt es in Deutschland: 110 Notrufnummer der Polizei 112 Notrufnummer der Feuerwehr und Rettungsdienst 19222 Notrufnummer des Rettungsdienst (In einigen wenigen Gegenden Deutschlands ist sie noch für den Notruf des Rettungsdienstes vorgesehen, sie wird allgemein für geplante Krankentransporte eingerichtet und ist somit keine Notrufnummer mehr.) Wie sollte man sich beim Notruf verhalten? Ruhe bewahren Mitbewohner oder Nachbarn informieren Im Brandfall (verauchte Räume sofort verlassen) auf die Feuerwehr oder den Rettungsdienst warten (wenn möglich den Einsatzkräften weitere Informationen geben) Erste Hilfe leisten Ablauf eines Notrufes bei Unfall/Erkrankung: Wo ist etwas geschehen? Was ist geschehen? Wie viele Personen sind betroffen? Welche Art der Erkrankung/Verletzung liegt vor? Warten auf Rückfragen! Ablauf eines Notrufes bei Feuer: Wo brennt es? Was brennt? Wie viele Personen/Tiere sind in Gefahr? Welche Größe(Ausmaß) hat das Feuer? Warten auf Rückfragen! Quelle: Wikipedia Copyright © 2010-2017 Webteam JF Glückstadt     Stand 9/2017 seit 1962